Die Soße von Erdnüssen

Die gerösteten Erdnüsse im Mörser zerstoßen, nicht zu Erdnussbutter verarbeiten, wir wollen eine paar Stücke als Textur behalten. Das gibt der Soße den nötigen Kontrast.

Den Knoblauch und die Chilis mit dem Salz im Mörser zu einem groben Püree verarbeiten. Mit den restlichen Zutaten vermengen und zu den gemahlenen Erdnüssen geben. Wer eine feinere Erdnuss Soße bevorzugt mixt die Soße mit dem Pürierstab gut durch und fügt gegebenenfalls noch etwas Wasser oder Kokosmilch zu (die Soße tendiert dazu nach zu dicken umso feiner die Nüsse gemahlen sind)

Am besten die Soße einen Tag vorher fertigstellen und kühl lagern, damit alle Aromen gut zusammen kommen.
Ist sie zu süß, kann mit Fischsauce ausbalanciert werden. Mögt Ihr es etwas saurer gebt noch etwas Tamarinde hinzu.
Wie immer ist dieses Rezept nur eine persönliche Präferenz, spielt ein wenig mit der Zusammensetzung, mehr oder weniger Knobi wer es mag, mehr Chili wer mehr Spice mag.
Lasst euch von euren Geschmacksnerven leiten.

May The Spice be with You.

250 gr Erdnüsse, roh geschält,
12-16 Minuten geröstet bei 170°C
(bis zur Mitte durch geröstet, Zeiten variieren bei jedem Ofen)

1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt

1 Bird Eye Chili ohne Kerne, fein gehackt
(wer es schärfer mag lässt die Kerne und die Membran drin oder nimmt gleich 2 Stück)

2 gr. Salz

20 gr. dunkle Thai Soja

10 gr. Thai Fisch Sauce

10 gr. Tamarinden Pulp

20 gr. nasser, brauner Rohrzucker

80 ml Kokosmilch

80 gr. Wasser

5 gr. geröstetes Sesam Öl

Leave a Reply