Knusprige Chicken Wings „Salt & Pepper Style“

By 15. Juni 2015 Allgemein 2 Comments

Also was wir hier gemacht haben ist wieder ganz typisch Strassenküche.

Die Marinade für unsere Wings ist einfach Thai. Die Knusperhülle drum herrum ist Sichuan und für den Sweet chili Dip geht es wieder zurück nach Siam. Ich weiß es gibt endlose Rezepte und Varianten für den Salt & Pepper Style. Und jeder hat so seine eigene Idee wie das aussehen soll. Manche mehlieren Fisch oder Geflügel zuerst, ziehen es dann durch Ei und Panieren es dann noch mal. Manche rühren einen Ausbackteig an aus Eiern und Mehl, die einen ziehen die frisch frittierten Teile durch die heiße Soße.
Alles fein, alles lecker wenn gut gemacht aber in diesem Fall nicht unser Rezept. Also was brauchen wir, eine Pfanne, einen Mörser oder Küchenmixer, ein Sieb, Schüssel und luftdichete Container. Ziplock-Beutel und eine heiße Fritteuse…los geht’s:

Die Wings in einen großen Ziplock-Beutel geben. Den Knoblauch grob hacken, Prise Salz zugeben und noch mal 10 Sekunden hacken. Knoblauch dann in das lauwarme Wasser geben, gut rühren und 15min ziehen lassen. Anschließend die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen, den Knoblauch gut ausdrücken, aufbewahren und das Wasser mit dem Zucker und der Fischsauce verrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Marinade dann zu den Wings in den Beutel geben und für mindestens 4 Stunden ziehen lassen, gerne auch über Nacht. Das Öl heiß werden lassen, den Knoblauch zwischen zwei Lagen „Haushaltsrolle“ gut trocken tupfen und dann im heißen fett knusprig golden ausbacken. Auf frischer Haushaltsrolle abtropfen lassen und in einen Schraubglas aufbewahren.

Ganz einfach, alle Zutaten miteinander vermischen, noch mal durch ein Sieb schütteln und in einem luftdichten Container aufbewahren. Auch hier gilt, du magst es schärfer, pack mehr Chili rein, du magst dieses leichte Taubheitsgefühl vom Sichuan, mach mehr rein. Vor und nach jedem mal den Mix einfach noch mal sieben um ggf. kleine Stücke die zurück bleiben raus zu filtern bzw. den Mix wieder aufzulockern und alle Bestandteile gleichmäßig zu verteilen. Hält eine ganze Weile der Mix. Also das Pickle Rezept habt ihr ja schon, das für die Sweet Chili Soße auch – dann finishen wir die Wings mal.

Öl heiß werden lassen 180°c. Die Wings aus der Marinade nehmen und für 10 Minuten auf einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend in den Salt & Pepper Mix geben, die Mehl Mischung gut andrücken dann überschüssiges Mehl wieder abklopfen. Wings in das heiße Öl geben und je nach Größe der Wings und Beschaffenheit eures Fettbades 5-7 Minuten ausbacken. Gelegentlich rühren. Wings gut abtropfen lassen evtl. auf etwas Küchenrolle trocken tupfen, mit dem frittierten Knoblauch bestreuen. Dann pur oder mit Sweet Chili Dip. Infos: Wir können euch natürlich nur den Gebrauch einer Fritteuse ans Herz legen. Die hält die Temperatur am besten, der Frittierkorb lässt sich leicht befüllen und entleeren, ihr könnt das Ding auf den Balkon stellen und euch somit den lästigen Geruch ersparen. Den Link hier können wir euch noch ans Herz legen.

Für die Wings Marinade
1 kg Chicken Wings ohne Spitze, am Gelenk halbiert
30 gr. Knoblauch, geschält
Prise Salz
100 ml Wasser ca 30° warm
100 gr. Zucker
100 gr. Fischsauce

Für den Salt & Pepper Mix
110 gr. Tempura FertigMix (wir nehmen ein Produkt welches sich Trisol nennt, Trisol ist eine aus Weizen hergestellte lösliche Faser, Nachteil ist das gibt’s nur im 4 kg Gebinde und es ist etwas Preis intensiver daher die Option Tempura Mix)
260 gr. Mehl 405
35 gr. Salz
10 gr. Schwarzer Pfeffer im Ganzen geröstet dann gemahlen
10 gr. Weißer Pfeffer, gemahlen
15 gr. Sichuan Pfeffer im Ganzen geröstet dann gemahlen
5 gr. Chili fein gemahlen

2 Comments

  • Dennis sagt:

    Die Wings auf dem Street Food Festival waren absolute spitze. Könnt ihr noch die Rezepte zu den drei verschiedenen Dips posten, die zur Wahl standen?

    • damianhutter sagt:

      Hey Dennis,

      Dickes Danke erst einmal für dein Feedback! Haben daraufhin direkt mal die Sweet Chili Sauce reingestellt 😉

      Besten Gruß und viel Spass beim kochen!
      SK

Leave a Reply